Zum Inhalt springen

Ihr Shop einrichten

Bewerben Sie meinen Shop

Visual Merchandising: Tipps zum richtigen Design für ihr Einzelhandelsgeschäft

11 March 2024

Visuelles Merchandising ist eine Erweiterung Ihres Markenimages und wichtig, um Kunden anzuziehen und zu binden, sowohl online als auch im physischen Store. Es umfasst Praktiken zur Optimierung der Präsentation Ihrer Produkte und Dienstleistungen. Ein wirksames Visual Merchandising trägt dazu bei, Kunden in Ihr Geschäft zu locken und sie zum Kauf zu verleiten.

Finden Sie heraus, wie Sie Ihre visuelle Identität mit Ihrem Zielmarkt in Einklang bringen können, und erfahren Sie, welche Best Practices und Visual-Merchandising-Techniken Sie anwenden können, um Ihren Umsatz zu steigern.

Andrea Landi

Ihr Zielpublikum verstehen

Beim Visual Merchandising geht es darum, ein attraktives Umfeld und eine ansprechende Ladengestaltung für Ihre Produkte und Dienstleistungen zu schaffen. Um die richtige Kundschaft anzuziehen, ist es wichtig, die Zielgruppe zu kennen.

Denken Sie an einen Laden, der urbane Streetwear und Skateboards verkauft. Es würde keinen Sinn machen, Ihre Verkaufsräume und Schaufenster mit neutralen Beigetönen, Blumensträußen oder sogar Kaufhausregalen voller Decks und Rollen zu dekorieren. Sie werden mehr Erfolg haben, wenn Sie einen urbanen Stil ansprechen: leuchtende Farben und Graffiti an den Wänden und genügend Platz für Ihre Kunden, um ein neues Board zu testen.

Um das richtige visuelle Design zu finden, das Ihr Zielpublikum anspricht, ist natürlich eine gründliche Marktforschung erforderlich. Wenn Sie Tipps für die Durchführung von Primärmarktforschung und Wettbewerbsanalysen suchen oder wissen möchten, wo Sie zuverlässige Sekundärquellen finden, lesen Sie unseren Artikel über Marktforschung.

Ein konsistentes Markenimage schaffen

Ihr Markenimage beginnt und endet nicht an Ihren Türen. Nur wenige Einzelhändler existieren heute ohne eine Online-Präsenz, sei es über Social-Media-Apps oder sogar ein E-Commerce-Schaufenster. Ihr visuelles Merchandising hört also auch nicht an Ihren Türen auf.

Es ist wichtig, ein kohärentes Markenimage auf allen Plattformen zu pflegen. Ohne ein kohärentes Markenbild kann es für potenzielle Kunden sehr verwirrend sein, ob Ihre Online-Präsenz wirklich mit dem physischen Standort verbunden ist, selbst wenn sie den gleichen Namen haben.

Abgesehen vom Logo bedeutet ein kohärentes Erscheinungsbild, dass sowohl in der physischen als auch in der digitalen Welt die gleiche Bildsprache, das gleiche Design, die gleichen Schriftarten und Farben verwendet werden.

Auffällige Schaufensterauslagen

Für einen Einzelhändler beginnt das visuelle Merchandising, bevor der Kunde einen Fuß in Ihr Geschäft setzt. Ihre Aufgabe ist es, ihn zu diesem ersten Schritt zu verleiten, und das bedeutet, dass Sie attraktive Schaufensterauslagen gestalten müssen, die das Auge auf Ihre Produkte lenken.

Schaufenster sind ein Ort, an dem Sie Ihrer gestalterischen Kreativität freien Lauf lassen können. Sie spiegeln Ihre Marke wider und erzählen Ihre Geschichte, während Sie gleichzeitig Ihre neuen Kollektionen oder besondere Artikel präsentieren, die Neugierde wecken. Was auch immer Sie hervorheben wollen, es gibt einfache Regeln, die Sie befolgen sollten, um eine maximale Wirkung zu erzielen.

  • Platzieren Sie die wichtigsten Produkte auf Augenhöhe. So stehen diese im Brennpunkt und sind das erste, worauf die Kunden schauen, bevor sie ihren Blick weiter über die Auslage schweifen lassen. Nutzen Sie diesen Platz also geschickt aus.
  • Verwenden Sie ein symmetrisches (Pyramide), halbsymmetrisches (Halbpyramide), sich wiederholendes (3er-Gruppen) oder wechselndes Anordnungsmuster ihrer Produkte. Das sind die vier wichtigsten Anordnungen für Ihre Auslagen, die das meiste Interesse auf sich ziehen. Platzieren Sie die Artikel nie einfach wahllos.
  • Erzählen Sie Ihre Geschichte durch Beschriftungen, Produkte, Kleidung oder mit einem QR-Code, der auf eine besonders interessante Seite verweist. Sie können Kunden einladen, Ihre Instagram-Seite zu besuchen oder mit dem Display zu interagieren, um ihre eigenen Instagram-Posts zu erstellen. Ziehen Sie Ihre Kunden in Ihre Welt und sagen Sie ihnen, wer Sie sind.

 Wechseln Sie Ihre Schaufensterauslage regelmäßig, mindestens einmal im Monat. So bleibt die Gestaltung ihres Stores frisch und das Interesse erhalten.

Saisonale und werbliche Displays

Aktualisieren Sie Ihr Design je nach Feiertagen oder besonderen Marketing-Aktionen, die Sie durchführen. Passen Sie Beleuchtung, Farben, Requisiten und Themen an: helle Farben für Frühling und Sommer, Rot- und Orangetöne für den Herbst, kleine Herzen zum Valentinstag… Sie können die Feiertage auch nutzen, um Ihr Ladenlayout zu ändern und saisonale Artikel zusammenzustellen, die zu mehr Cross-Sales anregen könnten.

Vernachlässigen Sie dabei nicht Ihren Online-Store. Nur die Verbindung von saisonalen Elementen im Geschäft als auch online trägt zu einem harmonischen Markenbild bei. Verwenden Sie das gleiche visuelle Design auf Ihrer Website und in Ihren Geschäften.

Logo Ankorstart
Sie sind für Ihre Shop-Eröffnung bereit?

Layout des Einzelhandelsgeschäfts und Verkehrsfluss

Die visuelle Gestaltung Ihres Schaufensters sollte auf natürliche Weise in den Rest des Ladens übergehen. Ein Teil des Visual Merchandising ist die Art und Weise, wie Sie die Produkte präsentieren, was bedeutet, Ihr Geschäft so einzurichten, dass IhreKunden zum Kauf angeregt werden.

Betrachten Sie Ihr Layout in vier Stufen.

  • “Der Hotspot” bezeichnet einen erweiterten Bereich Ihres Schaufensters, in dem Sie ausgestellte Artikel zusammen mit eventuellen Accessoires präsentieren. Positionieren Sie ihn etwas zurückversetzt vom Eingang, um einen offenen, einladenden Raum zu schaffen und Kunden in den Laden zu locken.
  • Stellen Sie als Nächstes Ihre “Push”-Produkte aus, einschließlich neuer Kollektionen und allem, was Sie gerade speziell bewerben wollen.
  • Danach folgen Ihre Hauptprodukte. Das können regelmäßige Kollektionen sein oder alle Produkte Ihres Kerngeschäfts.
  • Schließlich, die “Pull”-Produkte: Der hintere Teil des Ladens ist immer der ruhigste Bereich, was bedeutet, dass es schwieriger ist, die Kunden dorthin zu bewegen. Wenn man die Produkte oder Dienstleistungen, die die Kunden am ehesten von der Straße weglocken, im hinteren Teil des Ladens anbietet, bedeutet das, dass sie den ganzen Laden durchqueren müssen und hoffentlich auf dem Weg dorthin andere interessante Artikel finden.

Einrichten Ihrer Waren

Bitte behalten Sie dieses allgemeine Layout im Kopf, wenn Sie Ihre Ware zum ersten Mal einrichten. Vieles wird sowohl von der Größe Ihres Geschäfts als auch von den Arten der von Ihnen verkauften Produkte abhängen. Im Allgemeinen möchten Sie eine klaustrophobische Atmosphäre so weit wie möglich vermeiden, und das bedeutet, den Kunden ausreichend Platz zum freien Bewegen zu lassen.

Im Hinblick auf die Wahl der Möbeln ist es wichtig, die Anordnung so zu gestalten, dass eine freie Bewegung und gute Sicht auf die Waren über einen möglichst großen Raum ermöglicht wird. Bei Gemüsehändlern kann eine Schleifen- oder Gitteranordnung genutzt werden, um den Regalplatz für die Waren zu maximieren und die Kunden von den Produkten zu den Molkereiprodukten, Fleisch und Fisch usw. zu führen.

Führen Sie nach der Erstplatzierung Ihrer Ware eine Kundenflussübung durch, um zu sehen, wie sich Menschen in Ihrem Geschäftsraum bewegen. Bei dieser Art von Übung wählen Sie eine Handvoll Kunden aus, denen Sie während ihres Besuchs in Ihrem Laden folgen. Halten Sie eine Karte des Ladens bereit und notieren Sie den Weg, den die Kunden gehen, wo sie stehen bleiben, um Displays und Waren anzusehen, und wo sie einen Kauf tätigen. Es ist hilfreich, jeden Kunden und jede Interaktion farblich zu kennzeichnen.

Nachdem Sie nur einige wenige Personen bei der Interaktion mit Ihren Verkaufsräumen beobachtet haben, sollten Sie anfangen, ein Muster zu erkennen.

Effektiver Einsatz von Beschilderung

Wenn sich die “Pull-Produkte” im hinteren Teil des Ladens befinden, müssen Sie gut kommunizieren, dass diese dort zu finden sind. Wenn ein Kunde das Geschäft betritt und nicht sofort findet, was er sucht, dreht er sich vielleicht um und geht. Daher ist eine klare Beschilderung von entscheidender Bedeutung.

Beschilderung ist mehr als nur die Information, wo bestimmte Produkte zu finden sind. Die Beschilderung im Visual Merchandising sollte auch Botschaften, Werbeaktionen und andere wichtige Informationen vermitteln. Unterstützen Sie Ihr Markenimage mit passenden Farben, Designs, Formen und Schriftarten.

Beleuchtung zur Verbesserung des Ambientes

Vernachlässigen Sie nicht die Bedeutung der Beleuchtung, denn sie hat eine große emotionale Wirkung. Sie können Licht, Farbe und sogar Schatten einsetzen, um ein bestimmtes Gefühl hervorzurufen oder den Blick auf ein bestimmtes Produkt zu lenken.

Wenn Sie Haushaltswaren verkaufen, kann ein warmes Licht ein Gefühl der Behaglichkeit und des Friedens erzeugen – genau das, was Sie wollen, damit sich Ihre Kunden diese Produkte in ihrem gemütlichen Zuhause vorstellen können. Wenn Sie jedoch technische Produkte wie Telefone oder Computer verkaufen, sollten Sie über helle, kältere Beleuchtung und LEDs mit Hintergrundbeleuchtung nachdenken, die moderner oder aufregender wirken. Die Intensität kann einen erhöhten emotionalen Zustand hervorrufen.

Digitale Elemente für Online-Shops einbinden

Online-Shops sind mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert, aber es gelten dieselben Regeln. Das Kundenerlebnis ist entscheidend. Das Layout Ihrer Seite ist wie das Layout Ihres Ladens: Das Schaufenster ist das Erste, was der Kunde sieht; das digitale Äquivalent ist Ihr Homepage-Banner.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Homepage interessant ist, mit qualitativ hochwertigen Bildern, die den gleichen Regeln folgen wie eine attraktive Auslage: symmetrisch, halbsymmetrisch, sich wiederholend oder abwechselnd. Heben Sie dann Ihre “Push”-Produkte hervor, und lassen Sie Ihre Pull-Produkte die Kunden durch die gesamte Seite führen.

Verwenden Sie hochwertige Videos und attraktive Handlungsaufforderungen, die die Interaktion erhöhen und eine emotionale Anziehungskraft erzeugen.

Messen und Anpassen Ihrer Visual-Merchandising-Strategie

Beobachten Sie, wie sich die Dinge im Laufe der Zeit entwickeln. Führen Sie zum Beispiel wiederholt Kundenflussübungen durch, bei der Sie Kunden beobachten, um zu sehen, wo sie stehen bleiben, um sich umzusehen oder einzukaufen. Nachdem Sie die Platzierung Ihrer Produkte oder den Fluss Ihrer Gänge angepasst haben, warten Sie eine Weile und führen Sie die Übung erneut durch, um zu sehen, ob und wie sich etwas verändert hat.

Auf ähnliche Weise können Sie mit Hilfe von Analysen auf Ihrer Online-Seite feststellen, wie viele Besucher kommen, welche Schlüsselwörter sie auf Ihre Website geführt haben, wie sie zwischen den Seiten navigiert haben und wie lange sie sich dort aufgehalten haben. So erhalten Sie eine Vorstellung davon, wie Sie das Einkaufserlebnis Ihrer Kunden verbessern können und welche Produkte die Besucher anziehen.

Die Konversionsraten sind eine gute Möglichkeit zu sehen, was funktioniert. Bleiben Sie anpassungsfähig und scheuen Sie sich nicht, etwas Neues auszuprobieren!

Ihr Visual Merchandising bestimmt, wie Ihre Kunden Ihr Geschäft wahrnehmen. Es ermöglicht Ihnen, Ihre Geschichte zu erzählen, zu zeigen, wer Sie sind, und Ihr Geschäft hervorzuheben. Reflektieren Sie gut über Ihre gewünschte Botschaft und wenden Sie die visuellen Merchandising-Tipps an, die in diesem Artikel und den Anleitungen auf Ankorstart vorgestellt wurden. Auf diese Weise maximieren Sie Ihre Erfolgsaussichten für Ihr Einzelhandelsunternehmen.

FAQ

Wie gestalte ich eine attraktive Schaufensterauslage?

Die Schaufenster sind das erste, was der Kunde sieht. Schaffen Sie also eine einladende Atmosphäre, die Ihre Geschichte erzählt. Setzen Sie Beleuchtung und Farben ein, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, und knüpfen Sie an die Produkte oder die saisonale Ausstellung an. Halten Sie Ihr Hauptprodukt in Augenhöhe. Dies ist der zentrale Punkt, an dem die Kunden ihre visuelle Reise durch Ihre Auslage beginnen werden.

Welche vier Layouts sollten für Schaufenster verwendet werden?

Ihr Design sollte ein symmetrisches (pyramidenförmiges), halbsymmetrisches (halbpyramidenförmiges), sich wiederholendes Design (eine Dreierregel oder ungerade Zahlen funktionieren am besten) oder ein wechselndes Design verwenden, um die beste Wirkung zu erzielen.

Welche Elemente tragen zu einem einheitlichen Markenbild bei?

Um einen harmonischen On- und Offline-Auftritt zu gewährleisten, sollten Sie kohärente Beschilderungen, Schriftarten, Farben und natürlich Ihr Logo verwenden. Es ist wichtig, dass Ihr Kunde Sie sofort wiedererkennen kann. Aktualisieren Sie Ihre Schaufensterauslagen regelmäßig je nach neuen Aktionen und Jahreszeiten und zögern Sie nicht, Ihre Homepage zu aktualisieren, um das Visual Merchandising konsistent zu halten.

Warum ist Visual Merchandising so wichtig?

Visuelles Merchandising ist die Praxis, Kunden zum Kauf zu verleiten. Sie müssen sicherstellen, dass Ihr Verkaufsraum einladend ist und Ihre Zielkunden direkt anspricht. Von der Beleuchtung bis zum Layout ist alles wichtig. Erzählen Sie Ihre Geschichte und helfen Sie Ihren Kunden, Sie und Ihre Marke besser zu verstehen.

Logo Ankorstart
Sie sind für Ihre Shop-Eröffnung bereit?
Steigern Sie die Sichtbarkeit Ihres Shops. Entdecken Sie effektive Werbestrategien sowie Tipps zur Kundengewinnung und machen Sie mit Ihrem Shop auf sich aufmerksam!