Meinen Geschäftsplan erstellen
18 November 2022

Um mit Ihrem Einzelhandelsgeschäft anzufangen, ist es wichtig, einen guten Geschäftsplan zu erstellen. Entdecken Sie in diesem Artikel alle Tipps, die Sie dazu brauchen.

14 Minutes

Ein Businessplan für ein Einzelhandelsgeschäft ist ein formelles Dokument. Es bietet einen Überblick über Ihre Geschäftsidee und wie sich Ihr Geschäft entwickeln kann. Üblicherweise umfasst ein Businessplan für ein Einzelhandelsgeschäft die nächsten fünf Jahre. Betrachten Sie ihn als eine Karte, die Ihnen zeigt, in welche Richtung Sie gehen. Und wie Sie dorthin kommen. Ein Plan kann Ihnen helfen, mögliche Fallstricke vorherzusehen. Ein Businessplan für ein Einzelhandelsgeschäft hilft Ihnen, sich darüber klar zu werden, was Sie die nächsten Monate oder Jahre tun werden. Sie können ihn auch Investoren vorlegen. Einen Businessplan zu schreiben ist ein kreativer Prozess.  Ankorstore kann Ihnen dabei helfen.

Zusammenfassung:

  • Was ist ein Businessplan für ein Einzelhandelsgeschäft?
  • Die 7 Schritte eines Businessplans
  • Was sind die Hauptelemente eines Businessplans?
  • Wem Sie den Businessplan vorlegen
  • FAQ

Was ist ein Businessplan für ein Einzelhandelsgeschäft?

Was genau ist ein Businessplan, Geschäftsplan oder Geschäftskonzept?

Ein Businessplan, Geschäftsplan oder Geschäftskonzept ist ein Dokument, das alle wichtigen Geschäftsziele enthält, die Methoden, wie Sie sie erreichen, die dafür erforderlichen Ressourcen und den benötigten Zeitraum. Der Businessplan fasst zusammen, was Sie erreichen möchten. Er muss Ihre gesamte Strategie darstellen, wie Sie vorgehen, um Ihr Produkte oder Ihre Produkte zu verkaufen.

Er muss auch alle Ihre professionellen Details enthalten. Er ist eines der wichtigsten Dokumente, die Sie je schreiben werden. Es ist besser, ihn wirklich richtig zu schreiben, indem Sie eingehend recherchieren, worauf zu achten ist. Es hängt so viel davon ab, daher …

  • Überstürzen Sie nichts.
  • Nehmen Sie sich die benötigte Zeit.
  • Jedes Wort zählt.
  • Überdenken Sie jedes Konzept.

Warum ein Businessplan den Erfolg eines Einzelhandelsprojekts unterstützt

Viele neue Unternehmer sind kreativ. Sie haben Produkte zu verkaufen, die man woanders nicht findet. Aber Kreativität braucht eine gute Struktur, einen guten Businessplan für Ihr Einzelhandelsgeschäft. Ein guter Plan für Ihr Einzelhandelsgeschäft ist ein notwendiger Schritt, damit Sie teure Fehler vermeiden. Außerdem zeigt er, dass Sie professionell vorgehen. Und wenn Sie Investoren suchen, ist er unbedingt erforderlich.

Öffnen Sie Ihr
speichern mit

Sind Sie bereit, Ihr Eröffnungsprojekt zu besprechen?

Unsere Experten stellen Ihnen ihr Fachwissen zur Verfügung, damit Sie Ihr Geschäft unter den besten Bedingungen eröffnen können.

Kontakt zu einem Experten

7 Schritte des Businessplans. Was sind die 7 Schritte eines Businessplans?

Legen Sie zunächst Ihre Ziele fest

Möchten Sie einen Laden in einer Einkaufsstraße führen oder über eine E-Commerce-Website verkaufen? Sie müssen jeden Aspekt planen, von den Finanzen bis zum Marketing. Während Ihrer Recherche werden Ihnen Ihre eigenen Ideen klarer und Sie verstehen Ihr Geschäft besser.

Der Businessplan sollte sowohl Ihre kurzfristigen als auch langfristigen Ziele enthalten. Zudem gibt es interne und externe Ziele. Die internen Ziele müssen nicht unbedingt im Businessplan beschrieben werden. Interne Ziele könnten sein, die Ziele mit Ihren Mitarbeitern zu besprechen und Ihnen Anreize (Incentives) zu bieten. Die externen Ziele beschreiben Ihr Leistungsangebot. Preise und Kundendienst sind hier wichtig.

Wie Sie den Markt effizient analysieren

Unternehmer haben die unterschiedlichsten beruflichen Erfahrungen. Einige verfügen über jahrelange Erfahrung im Einzelhandel, bevor Sie sich zur Selbständigkeit entschließen. Andere haben gerade die Schule oder Universität abgeschlossen und möchten ihre genialen Ideen in die Tat umsetzen. Unternehmer gründen Concept Stores mit Marken und authentischen Produkten im Sortiment, die auf Amazon oder im durchschnittlichen Supermarkt nicht zu finden sind. Sie könnten sich spezialisieren auf:

  •       Kosmetikartikel;
  •       Dessous;
  •       Gourmet-Nahrungsmittel und Feinkost;
  •       Spielzeug;
  •       Blumen;
  •       Kaffee
  •       usw.

Es könnte fast alles sein, das etwas Besonderes hat. Sie können viel lernen, wenn Sie sich die Businesspläne anderer Einzelhandelsgeschäfte ansehen, vor allem, wenn sie ähnliche Produktlinien anbieten.  Wenn Sie einen Laden in einer Einkaufsstraße betreiben, können Sie auch ähnliche Geschäfte in Ihrem Gebiet überprüfen.

Einige Tipps zur Analyse des Kundenverhaltens

Wer ist ihr idealer Kunde? Wie alt ist er, welchen Hintergrund, welche Ausbildung, welchen Finanzstatus hat er? Ist ihr Produkt eine seltene, kostspielige Anschaffung? Oder ist es etwas, was die Kunden häufig kaufen müssen? Wie oft werden Sie Folgekäufe haben? Mundpropaganda ist eine der besten Empfehlungen. Dafür müssen Sie Vertrauen aufbauen.

Wie Sie Ihre Einzelhandelsstrategien festlegen

Beginnen Sie mit einer Zusammenfassung, die eine Seite lang ist. Sie benötigen Antworten auf die folgenden Fragen:

  •       Wer ist Ihr Zielmarkt/ Ihre Zielgruppe?
  •       Wer sind Ihre Mitbewerber?
  •       Brauchen Sie Mitarbeiter?
  •       Wer sind Ihre Lieferanten?
  •       Was ist Ihr Markteinführungsplan?
  •       Wie werden Sie Ihr Geschäft führen?
  •       Welche Lieferkette haben Sie?

Außerdem benötigen Sie einen Marketing- und Verkaufsförderungsplan, um sicherzustellen, dass Sie den höchsten Ertrag für Ihre Investitionen erhalten. Und wie zeichnen Sie Ihre Verkäufe, Erträge, Materialeinkäufe usw. auf? Und wie positionieren Sie sich am Markt? Was unterscheidet Ihre Marke?

Die Bedeutung kurzfristiger Pläne

Nicht alles in Ihrem Plan ist langfristig ausgelegt. In einem Einzelhandelsgeschäft haben Sie auch saisonale Produkte. Sie könnten sich auf die nächste Verkaufsperiode konzentrieren. Oder haben Sie Produkte, die sich für den Muttertag eignen? Oder als Weihnachtsgeschenke? Möchten Sie Black-Friday-Kampagnen nach amerikanischem Vorbild durchführen? Möchten Sie zur Eröffnung Ihres Ladens Einführungsangebote für Ihre Kunden anbieten?

Wie Sie Ihre Pläne umsetzen

Stellen Sie sicher, dass Sie alle rechtlichen Fragen geklärt haben. Wer besitzt das Unternehmen? Gibt es eine andere Adresse für die Kommunikation? Wie können Kunden Sie kontaktieren?  Sind mehrere Geschäftsleiter beteiligt? Falls ja, welche Rollen haben sie? Versuchen Sie, Ihre ursprünglichen Ziele innerhalb der festgelegten Zeit zu erreichen. Halten Sie an Ihren Zielen fest. Versuchen Sie, konkrete Ziele zu erreichen.

Gründliche Leistungsanalyse

Die Leistungsanalyse ist ein ständiger Prozess im Zuge Ihrer Geschäftsentwicklung. Setzen Sie Zeitabstände fest, wann Sie die Analyse erneut durchführen. Damit können Sie mehrere Aspekte Ihrer Leistung verbessern:

  •       Erreichen Sie die Ziele, die Sie zu Beginn festgelegt haben?
  •       Gibt es Hindernisse?
  •       Gibt es einen neuen Mitbewerber?
  •       Was müssen Sie tun, um Ihren Gewinn zu erhöhen?
  •       Wer ist dafür verantwortlich, Ihre Seiten in den sozialen Medien und Ihre Website auf dem Laufenden zu halten?

Sie müssen auch eine gründliche Finanzanalyse durchführen. Erzielen Sie schon Gewinne, nachdem Sie die Anlaufkosten ausgelegt haben?

Sind Sie bereit, Ihr Geschäft zu eröffnen?

Was sind die Hauptelemente eines Businessplans für ein Einzelhandelsgeschäft?

Projektpräsentation

Erklären Sie Ihre Produkte. Die Produktbeschreibungen helfen Ihren Kunden, Ihre Produkte zu verstehen. Teilen Sie der Welt mit, was Sie verkaufen und warum Sie so begeistert von Ihren Produkten sind. Wodurch unterscheiden Sie Ihre Produkte von denen Ihrer Mitbewerber? Stellen Sie sicher, dass Sie professionelle Fotos von Ihren Produkten haben, um Ihre Produkte online bestens zu präsentieren.

Werbung ist auch ein wichtiger Aspekt. Wo möchten Sie Ihre Produkte online und offline bewerben? Welches Budget haben Sie? Hat Ihr Geschäft eine Website? Können Sie Facebook, Instagram und die viele andere Plattformen in den sozialen Medien nutzen, um Ihre Produkte online zu bewerben? Berücksichtigen Sie die vier Ps, die als Marketing-Mix bekannt sind:

  •       Produkt
  •       Preis
  •       Platz
  •       Promotion (Werbeaktion)

Produkte und Bestandsaufstockung

Produkte können in Ihrem Namen von Lagerhäusern oder Verteilerzentren versendet werden. Einige Unternehmer bevorzugen diese Art des Versands. Andere entscheiden sich für ein eher praxisorientiertes Konzept wie ein stationäres Geschäft oder einen regelmäßigen Stand auf einem Markt. Die Entscheidung liegt bei Ihnen. Online oder offline zu verkaufen oder am besten beides.

Stellen Sie sicher, dass Sie die beliebtesten Produkte immer lagernd haben. Kunden können wechselhaft sein. Wenn Sie nicht das gewünschte Produkt kaufen können, wenn sie in Stimmung dazu sind, könnten sie Ihr Geld schnell woanders ausgeben. Es ist wichtiger, erfolgreiche Produktlinien ausreichend lagernd zu haben, als zu versuchen, alles auf Lager zu haben. Aber halten Sie auch nach neuen Produkten Ausschau. Halten Sie mit den Mitbewerbern Schritt.

Marktrecherche

Bestimmen Sie Ihren Zielmarkt/ Ihre Zielgruppe. Wer ist Ihre Zielgruppe und warum sollte sie bei Ihnen kaufen? Ist Ihr Produkt ein Grundprodukt, dass jeder braucht, wie Nahrungsmittel, Kosmetik oder Kleidung? Oder spezialisieren Sie sich auf ein Luxussegment?

Es ist hilfreich, Informationen über Ihre Mitbewerber und auch potenziellen Kunden zu gewinnen. Wenn Sie eher ein stationäres Geschäft eröffnen möchten statt nur online im E-Commerce tätig zu sein, spielt der Standort eine entscheidende Rolle. Gibt es in der Nähe ein ähnliches Geschäft? Was können Sie besser machen als das ähnliche Geschäft?

Sehen Sie sich die allgemeinen Trends im Einzelhandel an. Was verkauft sich? Und was nicht? Wie können Sie die Verkäufe ankurbeln?

Wem Sie den Businessplan vorlegen 

Wenn Sie Ihren Businessplan Investoren präsentieren

Investoren können Familienmitglieder oder Freunde sein, die Sie schon sehr lange kennen. Oder es könnten Leute sein, die ein bestimmtes Interesse an den Produkten haben, die Sie verkaufen. Oder es könnten Leute sein, für die Sie und Ihr Geschäft wie eine vielversprechende Investition aussehen.

Wenn Sie Ihren Businessplan Banken präsentieren

Banken sind vorsichtige Investoren und Sie brauchen einen überzeugenden Businessplan, um heutzutage einen Kredit oder ein Darlehen zu erhalten. Aber Banken verfügen über finanzielle Expertise und erkennen eine gute Geschäftsidee.

Schreiben Sie einen vollständigen und präzisen Businessplan. Lassen Sie ihn Korrektur lesen, um Feedback zu erhalten. Beziehen Sie alle wesentlichen Informationen und praktischen Details ein. Schreiben Sie über Ihre Ziele, Ideen, Ihre Strategie, Innovation, Ihr Marketing und Ihre Leistung. Bedenken Sie jedoch – nichts ist in Stein gemeißelt. Mit der Entwicklung Ihres Geschäfts könnten Sie Ihre ursprünglichen Ideen anpassen wollen. Der Markt verändert sich ständig und Sie möchten den Mitbewerbern einen Schritt voraus sein, um Ihre Gewinne zu maximieren.  Ankorstore hilft Ihnen, die Details richtig darzustellen.


FAQ

  • Was ist der Unterschied zwischen einem Geschäftsmodell und einem Geschäftsplan (Businessplan)?

Ein Geschäftsmodell ist ein Universalkonzept. Es ist bis zu einem gewissen Grad hilfreich, aber nicht so wichtig wie ein Businessplan. Ein Businessplan ist ein konkreter Plan für Sie, Ihr Unternehmen und seinen Standort.

  • Wann wird ein Businessplan erstellt?

Ein Businessplan muss bei der Gründung eines Geschäfts geschrieben werden. Er ist ein wichtiges Instrument, um Ihre Ideen zu klären. Er ist auch wichtig, um Ihre Professionalität unter Beweis zu stellen und Investoren zu überzeugen.

  • Welche Elemente sollten enthalten sein?

Ganz gleich, ob Sie ein stationäres Geschäft (offline) oder einen Online-Shop eröffnen, Sie müssen Ihren Businessplan mit einer guten Beschreibung Ihres Unternehmens beginnen. Wie lautet der Name des Unternehmens? Wo ist Ihr Standort? Ist es ein Online-Geschäft oder offline (stationäres Geschäft)? Oder beides? Teilen Sie der Öffentlichkeit mit, welches Produkt oder welche Produkte Sie verkaufen und warum Ihre Produkte besser als alle anderen sind. Der übrige Teil besteht aus den Zielen, Finanzen und einer allgemeinen Darstellung des Marktes, auf dem Sie Ihre Produkte verkaufen.

Sind Sie bereit, Ihr Geschäft zu eröffnen?

Möchten Sie mehr Infos zur Verwaltung Ihres Einzelhandelsgeschäfts? Unten geht’s lang zu weiteren Artikeln: