Zum Inhalt springen

Ihr shop einrichten

Meine Verwaltungsabläufe managen

Welche ist die beste Rechtsform für die Gründung eines Einzelhandelsunternehmens?

11 December 2023

Die Entscheidung über die richtige Rechtsform für ein Einzelhandelsgeschäft ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die ein Unternehmer treffen kann. Die Art des Unternehmens, das Sie registrieren lassen, hat einen großen Einfluss darauf, wie Ihr Unternehmen funktioniert. Angehende Geschäftsinhaber sollten ein gutes Verständnis der Rechtsformen haben, damit sie eine wählen können, die am besten zu ihrem Unternehmen passt.  

Wir bei Ankorstore kennen die Leidenschaft, die Kreativität und das finanzielle Risiko, die mit einer Unternehmensgründung verbunden sind. Um Einzelhändlern den bestmöglichen Start zu ermöglichen, haben wir die verschiedenen Rechtsformen, die es gibt, detailliert beschrieben. Die Lektüre dieses Artikels wird Ihnen helfen, sich für die am besten geeignete Rechtsform für Ihr Einzelhandelsgeschäft zu entscheiden. 

Andrea Landi

Was genau ist eine Rechtsform? Alles, was Sie wissen müssen

Was ist eine Rechtsform?

Um sicherzustellen, dass sie ihren rechtlichen Verpflichtungen nachkommen, sollten alle in Deutschland ansässigen Unternehmen bei der Regierung registriert sein. Bei einigen, jedoch nicht allen Rechtsformen ist ein Eintrag in das Handelsregister vorgeschrieben. Es liegt in der Verantwortung des Eigentümers bzw. der Eigentümer zu entscheiden, unter welcher Rechtsform sie ihr Unternehmen eintragen lassen wollen. 

Und was ist eine juristische Person? Nach deutschem Recht hat eine juristische Person alle Verantwortlichkeiten und Rechte einer natürlichen Person mit dem Unterschied, dass es sich bei einer juristischen Person um ein Rechtsgebilde handelt. Sie ist die Vereinigung mehrerer natürlicher Personen.

Eine juristische Person kann Verträge abschließen und Mitarbeiter einstellen. Sie kann Immobilien besitzen, kaufen oder verkaufen. Eine juristische Person kann für Schulden haftbar gemacht werden und kann Geld leihen oder verleihen. Juristische Personen können vor Gericht verklagt werden und sie können auch in Gerichtsverfahren genannt werden oder diese einleiten. 

Eine Ausnahme dafür sind Einzelunternehmen. Diese werden von einer einzelnen natürlichen Person gegründet und gelten nicht als juristische Person. Bei offenen Handelsgesellschaften (OHG) können die Gesellschafter entweder natürliche oder juristische Personen sein.

Was ist die beste Rechtsform für die Eröffnung eines Einzelhandelsgeschäfts?

Einzelhändler müssen bei der Wahl einer Unternehmensstruktur vorsichtig sein. Die richtige Struktur für eine kleine Buchhandlung ist nicht die richtige für ein Elektronikgeschäft, das wachsen und sich zu einer Einzelhandelskette entwickeln möchte. Die Rechtsform, die Sie für Ihr Einzelhandelsgeschäft wählen, legt Ihre steuerlichen Verpflichtungen fest. Sie kann die Art und Weise beeinflussen, wie Sie Finanzmittel beschaffen und im Falle eines rechtlichen Problems bestimmt die Struktur Ihres Unternehmens Ihre persönliche Haftung.

Die Rechtsform beeinflusst, wer die Kontrolle über das Unternehmen hat. Auch die betrieblichen Anforderungen und die Skalierbarkeit Ihres Einzelhandelsgeschäfts werden durch die von Ihnen gewählte Unternehmensstruktur beeinflusst. 

Ein Geschäft eröffnen? Wählen Sie die richtige Rechtsform

Welche Art von Rechtsform für Ihr Einzelhandelsgeschäft am besten geeignet ist, hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Bei der Wahl einer Unternehmensstruktur für ein Einzelhandelsgeschäft sollten die Eigentümer berücksichtigen:

  • Wie viele Personen werden als Eigentümer des Ladens fungieren?
  • Wer wird das Einzelhandelsgeschäft leiten?
  • Wie viel Risiko ist akzeptabel?
  • Stellt die persönliche Haftung ein Problem dar?
  • Wie hoch sind die Einrichtungs- und Betriebskosten?
  • Welche Informationen möchten Sie der Öffentlichkeit zugänglich machen?
  • Wie groß wird Ihr Unternehmen sein?
  • Sind Sie mit komplizierten rechtlichen Formalitäten vertraut?
  • Planen Sie, Ihr Geschäft in Zukunft zu verkaufen?

Rechtliche Strukturen für Einzelhandelsgeschäfte erklärt

In Deutschland gibt es drei wesentliche Rechtsformen, die am häufigsten verwendet werden:

  • Einzelunternehmen 
  • Kapitalgesellschaften, davon größtenteils Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH)

Personengesellschaften, davon größtenteils Gesellschaften bürgerlichen Rechts (GbR)

Einzelunternehmen

Die meisten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Deutschland sind als Einzelunternehmen registriert. Ein Einzelhandelsgeschäft, das als Einzelunternehmen eingetragen ist, gehört nur einer Person. Kleine Buchläden, Plattenläden und Bekleidungsgeschäfte werden in der Regel als Einzelunternehmen geführt.

Ein Einzelunternehmen kann Mitarbeiter einstellen. Vor dem Gesetz kann ein Kleingewerbetreibender alle Gewinne aus seinem Geschäft behalten. Dieser ist auch direkt für alle Schulden und Abgaben der Einkommensteuer verantwortlich. Einzelunternehmen müssen ihre Firma nicht im Handelsregister eintragen lassen.

Diese Art von Unternehmensstruktur erfordert wenig Berichterstattung, ist mit wenigen Vorschriften verbunden und kostengünstig in der Gründung. Ein Eigentümer hat die vollständige Kontrolle über sein Unternehmen. Das Privatvermögen ist nicht vom Unternehmen getrennt, so dass der Eigentümer persönlich für alle Schulden haftet. Als Einzelunternehmer ist es außerdem schwierig, Finanzmittel von Investoren zu erhalten.

Matthew ist ein pensionierter Ingenieur. Er möchte ein Geschäft eröffnen, das sich an Menschen richtet, die sich für Modelleisenbahnen interessieren. Matthew wird das Geschäft selbst führen und möchte sich nicht mit einer Menge Papierkram herumschlagen müssen. Er verfügt über ein Netzwerk von Lieferanten und Kunden, das er in seiner Zeit als Hobbybastler aufgebaut hat. Matthew möchte sein Geschäft nicht ausbauen und auch niemanden mit ins Boot holen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es für ihn am besten, als Einzelunternehmer zu eröffnen.
Beispiel

Kapitalgesellschaften

Eine Unternehmensstruktur wird als Kapitalgesellschaft bezeichnet, wenn zwei oder mehr natürliche Personen als Geschäftsführer und damit auch als gesetzliche Vertreter auftreten. Es gibt zwei gängige Arten von Kapitalgesellschaften:

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) – Bei dieser Struktur kann ein Einzelhandelsgeschäft einen oder mehrere Eigentümer haben. Die Gesellschaft haftet mit dem Gesellschaftsvermögen als juristische Person und der Betrieb muss im Handelsregister eingetragen sein.

Logo Ankorstart
Sind Sie bereit, Ihr Geschäft zu eröffnen?

Personengesellschaften

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) – Gesellschaften bürgerlichen Rechts können als eine erweiterte Version eines Einzelunternehmens betrachtet werden. Mindestens 2 Gesellschafter (natürliche und/oder juristische Personen) verpflichten sich durch einen Gesellschaftsvertrag gegenseitig, ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Sie haften unbeschränkt, sind Einkommensteuerpflichtig und das Unternehmen muss nicht im Handelsregister eingetragen werden.

Offene Handelsgesellschaft (OHG) – Bei Offenen Handelsgesellschaften schließen sich zwei oder mehr Personen zusammen, um unter einer gemeinsamen Firma ein Handelsgewerbe zu betreiben. Gesellschafter können sowohl natürliche als auch juristische Personen sein und sind gewerbesteuerpflichtig. Sie  können alle Gewinne vereinnahmen und sind rechtlich für alle Schulden und Steuerverpflichtungen verantwortlich. OHGs müssen im Handelsregister eingetragen werden.

Michael stellt maßgeschneiderte Schutzkleidung für Bergsteiger her. Er möchte ein Einzelhandelsgeschäft eröffnen, hat aber keine guten Kenntnisse im Geschäftsleben. Außerdem benötigt Michael Hilfe bei der Finanzierung. Alan und Kim sind Bekannte von Michael. Sie haben beide einen Abschluss in Betriebswirtschaft und sind daran interessiert, in das Geschäft zu investieren. Für Michael, Alan und Kim wäre es am besten, eine Kommanditgesellschaft zu gründen.
Beispiel

Häufige Fehler, die bei der Anmeldung eines Unternehmens zu vermeiden sind

Zu den häufigsten Fehlern, die bei der Registrierung von Einzelhandelsunternehmen gemacht werden, gehören:

  • Verwendung einer falschen Adresse
  • Wahl eines bereits vergebenen Firmennamens
  • Nicht korrektes Ausfüllen der Unterlagen
  • Unterzeichnung mit Initialen anstelle des vollen Namens
  • Zuweisung von zu vielen Aktionären
  • Ernennung von zu vielen Gesellschaftern oder Geschäftsführern
  • Eintragung unter der falschen Unternehmensstruktur

Was passiert, wenn ich meine Rechtsform ändern möchte?

Die Änderung der Rechtsform im Nachhinein ist durchaus möglich und nicht ungewöhnlich. Wenn Ihr Unternehmen größer wird und Sie in Ihre neue Aufgabe als Unternehmer hineingewachsen sind, ist immer noch ein guter Zeitpunkt, die Rechstform zu wechseln und beispielsweise eine GbR in eine GmbH zu überführen.

Wie stelle ich sicher, dass die Rechtsform meines Einzelhandelsgeschäfts die richtige ist?

Der beste Weg, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Rechtsform haben, ist, mit einem Fachmann zu sprechen. Ein Buchhalter, der auf den Einzelhandel spezialisiert ist, kann Sie beraten, welche Struktur für Ihre Situation am besten geeignet ist. Sie können sich auch von Ankorstore bei der Gründung eines Einzelhandelsgeschäfts unterstützen lassen. Es gilt jedoch zu sagen, dass man zu dieser Frage keine pauschale Empfehlung geben kann und man oft, ohne es getestet zu haben, nicht sicher weiß, ob die gewählte Rechtsform die richtige ist.

Wie kann man die Rechtsform eines Einzelhandelsgeschäfts ändern?

Es kommt häufig vor, dass Einzelhandelsunternehmen ihre Struktur ändern wollen. Ein Einzelkaufmann möchte vielleicht expandieren und einen Partner aufnehmen. Eine Personengesellschaft möchte vielleicht eine Kapitalgesellschaft gründen. Ein Unternehmen kann sich auflösen oder übernommen werden.

Die Struktur, die Sie für Ihr Geschäft haben, ist nicht in Stein gemeißelt. 

Wenn Sie ein Unternehmen gründen wollen, brauchen Sie jede Hilfe, die Sie bekommen können. Werfen Sie einen Blick auf das Ankorstart-Programm von Ankorstore. Es ist völlig kostenlos und kann Ihnen eine Fülle von Informationen liefern, die Sie für den Start Ihres Unternehmens nutzen können.

FAQ

Muss ich mein Einzelhandelsgeschäft registrieren lassen?

Bei einigen, jedoch nicht allen Rechtsformen ist ein Eintrag in das Handelsregister vorgeschrieben. Es liegt in der Verantwortung des Eigentümers bzw. der Eigentümer zu entscheiden, unter welcher Rechtsform sie ihr Unternehmen eintragen lassen wollen. Informieren Sie sich früh genug über die Möglichkeiten, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

Welche Rechtsformen kann ich für mein Einzelhandelsgeschäft wählen?

Wenn Sie allein ein kleines Einzelhandelsgeschäft betreiben, können Sie sich als Einzelunternehmer anmelden. Wenn Sie ein Bekleidungsgeschäft mit Ihrem Partner oder einem Freund eröffnet haben, ist eine Personengesellschaft die beste Option. Alle Einzelhändler, die ihr Geschäft ausbauen und eine beschränkte Haftung und Aktionäre haben wollen, sollten eine Kapitalgesellschaft gründen.

Logo Ankorstart
Sind Sie bereit, Ihr Geschäft zu eröffnen?