Wermut als Star-Alkohol im Jahr 2022: die mutige Wette von HELMUT

Den Wermut wieder in Mode zu bringen und ihn zu einem Premiumprodukt made in Germany zu machen, war Ihre Wette. Der HELMUT Wermut ist nicht nur ein außergewöhnlicher Geschmack, sondern auch ein Designobjekt, das man stolz auf einem Regal ausstellen kann. Heute Nils & Markus erzählen uns alles über Ihre Erfolgsgeschichte.

Moin moin: Zwei Hamburger am Steuer

Ankorstore: Sie produzieren Ihre Produkte stolz in Deutschland. Aus welcher Region kommen Sie und wie hat Ihre Herkunft Ihre Persönlichkeit und Ihre Lebensziele beeinflusst? 

Moin! Wir beide kommen aus dem schönen Hamburg. Das hat wohl am ehesten Einfluss auf die Art, wie wir arbeiten und unsere Marke führen. Eben typisch hanseatisch. Ehrlich, offen und bodenständig. Das spiegelt sich auch ein bisschen in unserem Produkt wieder. Unser HELMUT Wermut kommt ohne viel Schnörkel daher und überzeugt vor allem durch seinen Geschmack. Allerdings ist die Hansestadt nun nicht gerade bekannt für ihre Weine. Da wir aber unbedingt mit deutschen Weinen arbeiten wollten, ist die Wahl am Ende auf die Pfalz gefallen. Hier beziehen wir bei einem befreundeten Winzer noch heute alle Weine für unseren HELMUT.

Ankorstore: Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Wermut zu produzieren? Und wie hat sich Ihre Marke entwickelt? 

Vor der Gründung von HELMUT war Markus einige Zeit beruflich in Barcelona. Das ist quasi die inoffizielle Welt-Wermut-Hauptstadt. Dort hat er die Wermutkultur neu für sich entdeckt und den Geschmack und die Vielfalt lieben gelernt. Zurück in Deutschland fehlte dann nicht nur die Sonne, sondern auch der Wermutwein. Also warum eigentlich keinen eigenen machen? Die ersten Rezepturen wurden dann natürlich direkt im Freundeskreis getestet. So ist Nils mit an Bord gekommen. Anschließend ging es dann an Themen wie Skalierung der Produktion, Markenentwicklung, Onlineshop usw. Bis heute machen wir das immer noch alles selbst. Und auch wenn das mitunter ganz schön anstrengend ist, sind wir auch ziemlich stolz darauf, wie sich unser HELMUT über die Jahre entwickelt hat. Von den ersten Einmachgläsern in der heimischen Küche, hin zu einem etablierten Premium Produkt, das deutschlandweit im Fachhandel zu finden ist. 

Ankorstore: Sie sind zwei Partner, die Helmut gegründet haben. Sind Sie sich immer einig? Sind Sie sehr ähnlich oder ergänzen Sie sich eher wie Yin und Yang? 

Sowohl als auch. In unseren Fähigkeiten ergänzen wir uns grundsätzlich super. Der eine hat eher den kaufmännischen Blick, der andere eher den kreativen. Tatsächlich gibt es bei uns aber keine Aufgabentrennung. Jeder kann, macht, darf und muss alles. Da ist man sich natürlich auch mal uneinig – aber am Ende hilft es immer, einen ehrlichen Sparringspartner zu haben. In einigen Dingen sind wir uns aber auch absolut ähnlich. Zum Beispiel sind wir beide die totalen Kontrollfreaks und müssen immer alles tausend Mal checken und überprüfen. Das nehmen wir aber eher mit Humor. Und auch wenn wir jetzt schon seit mehr als fünf Jahren Geschäftspartner sind, sind wir vor allem immer noch dicke Kumpels.

Ankorstore: Was ist Ihre beste unternehmerische Erinnerung? 

Puhh, da gibt’s so einige. Vor allem aus den Anfangszeiten der Produktion. Da haben wir noch mit Plastikkanistern, Trichtern und Eimern in einer kleinen Marmeladenküche unsere ersten Chargen angesetzt. Vermutlich dachten die Nachbarn, bei uns läuft so eine Breaking Bad Nummer. Und als dann die ersten Flaschen abgefüllt waren, ist Markus stolz bei unserem Winzer vorbeigefahren – und sofort haben ein paar Gäste die ersten Flaschen gekauft. Da wussten wir noch nicht mal, was wir eigentlich für eine Flasche nehmen sollten. Sowas vergisst man natürlich nicht.  

Wir fühlen uns immer ein wenig in der Rolle der „Wermutmissionare“

Ankorstore: Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit besonders gut? 

Es ist immer toll zu sehen, wenn unser HELMUT neue Freunde findet. Gerade wenn Leute zunächst total skeptisch sind beim Thema Wermut – und dann am Ende ganz begeistert eine Flasche mitnehmen. Oder sogar noch ihren ganzen Freundeskreis vorbeibringen. Da fühlen wir uns immer ein wenig in der Rolle der „Wermutmissionare“. Davon abgesehen lieben wir es natürlich nach wie vor, in der Produktion zu stehen. Alleine die ganzen Gerüche von den Kräutern und Tinkturen – das macht schon richtig Spaß.

Ankorstore: Gab es schon Herausforderungen und wie gehen Sie mit den Schwierigkeiten um, mit denen jeder Unternehmer irgendwann konfrontiert ist? 

Ganz ehrlich: unzählige. Uns es kommen immer wieder neue hinzu. Als Quereinsteiger haben wir uns vorher über viele Dinge gar keine großen Gedanken gemacht, sondern oft einfach losgelegt. Glücklicherweise. Hätten wir vorher gewusst, was alles auf uns zu kommt, hätten wir uns wahrscheinlich gar nicht getraut. So haben wir einfach einen Schritt nach dem nächsten gemacht. Und das hat bisher ganz gut hingehauen.

Den Kunden Freude schenken: das ist die Hauptsache

Ankorstore: Inwiefern spielt das schöne Design Ihrer Produkte eine Rolle bei der Kaufentscheidung der Kunden? 

Natürlich ist das Design bei uns ein ausschlaggebender Faktor. So verkauft sich unser HELMUT z.B. auch super als Geschenkartikel. Übrigens nicht nur an die vielen Helmuts da draußen. Das ist aber nur der erste Schritt. Das Tolle ist ja, dass unsere Kundschaft zu großen Teilen aus „Wiederholungstätern“ besteht. Weil das Produkt und der Geschmack überzeugen. Das Design ist in diesem Fall nur der Türöffner.

Ankorstore: Welches köstliche Rezept, das HELMUT enthält, würden Sie zu den folgenden Anlässen zubereiten?

  • Der 50. Geburtstag Ihres besten Freundes:

    Negroni mit HELMUT der Rote. Mit 50 darfs ruhig mal ein echter Klassiker sein.

  • Ein Junggesellinnenabschied: 

    HELMUT der Weiße mit Tonic. Wenig Alkohol. Super frisch. Gefällt einfach jedem!

  • Heiligabend am 24. Dezember mit der Familie: 

    HELMUT der Rote mit Ginger Ale. Der perfekte Aperitif für das Weihnachtsessen.

  • Ein gemütlicher Sonntagnachmittag vor dem Kamin mit dem Partner: 

    HELMUT der Rosé. Pur auf Eis. Mit einer Olive. Da kann man sich viel Zeit nehmen, alle komplexen Aromen zu entdecken. 

 

HELMUT und die Ankorstore Community

Ankorstore: Und jetzt ein personalisiertes Express-Training für unsere Händler... Wenn Sie einem Ladenbesitzer, der Ihre Produkte in seinem Geschäft verkaufen möchte, nur drei Ratschläge geben könnten, welche wären das? 

  1. Probieren lassen!
  2. „Das ist sowas ähnliches wie Martini. Aber von einer kleinen geilen Manufaktur.“
  3. „Der perfekte Aperitif. Wenig Alkohol. Sehr intensive Aromatik.“ 

Ankorstore: Inwiefern hat Ihnen Ankorstore mit Ihren B2B Kunden geholfen?  

Produkte eingestellt. Neue Händler gewonnen. Was will man mehr?

 

Über die Marke HELMUT

Hersteller Helmut Wermut auf Ankorstore

Seit 2017 fertigen die beiden Hamburger Markus Weiß und Nils Liedmann ihren HELMUT Wermut in liebevoller Handarbeit. Basis des Weinaperitifs sind Pfälzer Weine vom Winzer Bergdolt-Reif & Nett. Hinzu kommen je Sorte 25 verschiedene Zutaten. Darunter frische Früchte, Blüten, Kräuter und Gewürze. Diese werden für mindestens sechs Wochen in Alkohol mazeriert, bevor sie mit dem Wein „verheiratet“ werden. Die Qualität der Weine und die aufwendige Herstellung verleihen HELMUT einen besonders intensiven Geschmack mit kräftiger Frucht und angenehmen Bitternoten.

 

Exklusiv auf Ankorstore für Independent Black Friday bietet Ihnen die Marke HELMUT Wermut 10% auf ihr gesamtes Sortiment an.